Arbeitsgemeinschaften

Wichtige politische Belange werden von Arbeitsgemeinschaften in der SPD vertreten. Als „unselbständige Teile der Partei“ können sie keine die Partei bindenden Beschlüsse fassen, aber sie sind auf dem Landesparteitag antragsberechtigt. Sie vermitteln die Interessen bzw. Sachgebiete der jeweiligen Zielgruppe in die Partei und die Öffentlichkeit.

In Wiesbaden aktive Arbeitsgemeinschaften sind:

Jusos in der SPD

Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten in der SPD. Hierzu gehören alle Parteimitglieder zwischen 16 und 35 Jahren.

www.jusos-wiesbaden.de

 

AG 60plus

Die AG 60plus ist ein Zusammenschluss aller SPD-Mitglieder, die älter als 60 Jahre sind. Die Arbeitsschwerpunkte liegen vor allem (aber nicht nur) auf Themen, die für ältere Menschen von besonderer Bedeutung sind.

www.60plus-wiesbaden.de

 

AfA

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) ist die Plattform für engagierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Betriebsräte, Personalräte sowie Mitglieder der demokratischen Gewerkschaften.

 

ASF

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF) ist die Frauenorganisation der SPD, der alle weiblichen Parteimitglieder angehören. Wir treten ein für mehr Gleichstellung in der SPD und in der Gesellschaft.

 

AfB

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung (AfB) in der SPD setzt sich für ein gerechtes und leistungsfähiges Bildungssystem ein. Die AfB steht allen Personen offen, die an bildungspolitischen Diskussionen und Veränderungen des Bildungssystems interessiert sind.

 

AGS

Die Arbeitsgemeinschaft Selbständige in der SPD (AGS) ist innerhalb der SPD der zentrale Ansprechpartner für Wirtschaft und Mittelstand. Ziel ihrer politischen Arbeit ist, Marktwirtschaft und soziale Partnerschaft miteinander zu verbinden. Die AGS trägt Wünsche, Anregungen und Sorgen der Wirtschaft in die Partei, die Parlamente und Regierungen hinein und engagiert sich dort für deren politische Durchsetzung.